Mit dem Mietwagen Japan zu bereisen gestaltet sich eigentlich sehr einfach. Man benötigt einen gültigen EU Führerschein, und eine passende japanische Übersetzung (Achtung: Internationaler Führerschein alleine reicht nicht aus!). Um die Übersetzung des Führerscheins zu bekommen wendet man sich an eine der folgenden Institutionen in Japan :

Das kostet ca 3000 Yen, und dauert 1-2 Wochen per Mail (geht nicht unbedingt nach Übersee), oder eventuell direkt vor Ort in 1-2 Stunden. Da diese Angaben von Änderungen betroffen sein können setzten Sie sich bitte schon vor der Reise mit dem Thema auseinander! Doch natürlich hat das Land seine Eigenheiten was den Straßenverkehr angeht, man sollte sich davon aber nicht entmutigen lassen denn mit dem Auto sieht man mehr wie mit öffentlichen Verkehrsmitteln, und kann vor allem abgelegenere Gebiete besser erkundigen. Und noch etwas: Schon einmal über Japan mit einem Camper nachgedacht??

Mietwagen Japan
Tokio ist vielleicht nicht der einfachste Start für einen Mietwagen..

 

Gut zu wissen

  • Es herrscht Linksverkehr. Sehr ungewohnt für viele, aber geübte Autofahrer kommen damit recht schnell zurecht, zumal es vor allem Automatik-Mietwagen gibt. Man kann sich also ganz auf den Verkehr konzentrieren!
  • Viele Straßen auf Japan sind Mautstraßen. Das kostet Geld, zudem muss man mit den Automaten kommunizieren.
  • Adressen sind in Japan in der Regel nicht nach Straßen orientiert, sondern nach Bahnhöfen oder Häuserblocks, was schnell Verwirrung stiften kann.
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen sind auf Autobahnen meist 100 km/h, auf Landstraßen oder Innerorts 20-60 km/h.
  • Alkohol am Steuer wir absolut nicht toleriert!
  • Die Japaner sind im Schnitt sehr zuvorkommende und entspannte Autofahrer

 

Tipps um mit dem Mietwagen Japan einfacher zu erkunden

  • Fragen Sie nach englischem GPS – auch wenn die Karte Japanisch ist kommt man mit Englischen Menüs viel besser zurecht! Wenn sich Zieleingabe schwierig gestaltet: Postleitzahl oder sogar Telefonnummern von z.B. Hotels funktionieren auch.
  • Manche Anbieter stellen eine ETC card („Electronic Toll Collection“) zur Verfügung, mit der man einfach langsam durch die Mautstellen fahren kann, der Betrag wird entsprechend automatisch abgebucht.
  • Wenn Sie zu großen Respekt vor der Autofahrt in einer großen Stadt wie Tokio oder Osaka haben, aber trotzdem gerne mit dem Mietwagen Japan entdecken möchten leihen Sie ein Fahrzeug in abgelegeneren Gegenden wie z.B Okinawa oder Hokkaido. Dort geht es wenig hektisch zu!
  • Nehmen Sie eine eigene Karte mit und setzen Sie sich im Voraus mit den Besonderheiten auf Japans Straßen auseinander!
  • Einen günstigen Mietwagen für Japan finden Sie am besten mit Metasuchmaschinen. Preise vergleichen lohnt hier immens, z.B unter mietwagen-vergleich.de.