Kyoto ist eines der absoluten Highlights einer Japan Reise! Kulturell ist hier so viel geboten dass man sich seine Sehenswürdigkeiten schon Handverlesen muss wenn man nur 2-3 tage Zeit hat. Kyoto war einst Japan’s Hauptstadt und der Sitz des Kaisers vom 8. bis ins 19. Jahrhundert. Dank der Verschonung während den Bombardements am Ende des 2. Weltkrieges ist die Stadt und ihre Umgebung eine wahre Schatzkiste an Sehenswürdigkeiten, und auch in Sachen Wohnen, Essen und traditionelle japanische Lebensweise ist die alte japanische Kaiserstadt
ganz vorne mit dabei.

Nach Kyoto reisen heisst Zeitreisen
Kyoto Japan

Zuletzt kennt man als Student die Stadt wegen der altehrwürdige Kyoto University, und ansonsten ist der Name vor allem wegen dem Protokoll zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen, dem Kyoto Protokoll, bekannt dass nach dem Ort der Klimakonferenz 1997 benannt wurde.

Orientierung

Wenn man die Stadt mit dem Bus oder der Bahn erreicht wird man sich eventuell fragen ob man in der falschen Stadt ist. Verkehr und normale Wohnsiedlungen passen nicht zu den Vorstellungen über geheimnisvoll wandelnde Geishas die durch die engen Gassen der traditionellen japanischen Holzhäuser spazieren. Kyoto ist nicht komplett ein Freilichtmuseeum- vor allem im Stadtzentrum geht es zu wie in anderen Städten auch, doch betritt man die Aussenbezirke oder das historische Viertel der Stadt wird es sensationell! Fast alle Japan Reisenden besuchen die Stadt bei einem ersten Besuch, denn man kommt hier wunderbar mit dem Shinkasen von Tokio auf dem Werg nach Hiroshima hier vorbei. Viele kommen auch ein zweites und drittes mal hier her zurück, denn zu sehen gibt es viel – im folgenden beschreiben wir ein paar Highlights unter den Sehenswürdigkeiten.

Kyoto Sehenswürdigkeiten

Die Hauptsehenswürdigkeiten Kyotos befinden sich im Osten mit den Kiyomizudera- und Ginkakuji Tempeln und dem historischen Viertel um Higashiyama und Gion. Der Kiyomizudera („Temple des puren Wassers“) ist UNESCO Weltkulturerbe und einer der am meisten Besuchte Tempel Japans.

kyoto-tempel

Im Westen um Arashiyama wartet z.B der Bambuswald, Kaiservillen und Gärten auf Besucher. Der Bambuswald ist sehr schön und einen Besuch (und viele Photos) wert!

 

Bambuswald
Bambuswald

 

Im Norden der Stadt steht wohl einer der bekanntesten Tempel der Welt, der Kinkakuji Tempel („goldener Tempel“), und die weiter entfernt gelegenen Orte Kibune und Kurama laden zu Spaziergängen und einem Onsenbesuch ein. Der Kinkakuji (Golden Pavilion) ist komplett in echtem Gold gekleidet und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten am Stadtrand.

Kinkakuji (Golden Pavilion)
Kinkakuji (Golden Pavilion)

 

Im Süden sollte man sich unter anderem auf keinen Fall den Fushimi Inari Schrein entgehen lassen, der über Kilometer hinweg tausende roter Schreintore aneinandergereiht hat. Ein Weg führt durch die tausenden von Torii Toren, man kann eine gute Stunde leicht bergauf laufen und die Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Fushimi Inari Shrine
Fushimi Inari Shrine

 

Essen und Märkte: Der Nishiki Markt ist einen Besuch Wert, man kann hier wunderbar lokale Spezialitäten probieren und sich mit sauer eingelegtem Gemüse eindecken. Ansonsten ist Kyoto auch ein Ort an dem man nach viel Sightseeing auch unbedingt viel Essen sollte!

Nishiki Markt Kyoto
Nishiki Markt

 

Transport

Da die Sehenswürdigkeiten oft am Stadtrand liegen sollte man bedenken dass es schon eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt vom einen Ende der Stadt zum nächsten zu fahren. Es gibt zwar eine U-bahn, aber das Netz erschliesst nicht alle Aussenbereiche der Stadt und man ist auf den Bus angewiesen wie z.B beim „goldenen Tempel“. Fragen Sie in Ihrer Unterkunft nach der besten Anbindung an ihre Wunsch-Sehenswüdigkeiten. Wer genügend Zeit hat sollte sich gemütlich die Sehenswürdigkeiten im Osten bzw. Westen an einem separaten Tag ansehen. Das Viertel um die Unterkunft ist auch klasse per Rad zu erkunden. In Kyoto gibt es viele Kilometer Radweg der genutzt werden will! Räder gibt es an etliche Stellen zu leihen.

kyoto-garten

Kyoto Hotels und Ryokan

Gute Plätze um eine Unterkunft zu buchen sind das Zentrum oder etwas östlich um Higashiyama. Auch um den Bahnhof hat man eine sehr gute Verkehrsanbindung. In Kyoto findet man die ganze Bandbreite von Unterkünften und für jeden Geldbeutel ist etwas gutes zu finden, nur sollte man wie immer in Japan im Voraus buchen. Und selbst wenn es viele Möglichkeiten für einen Ryokanaufenthalt in Japan gibt- das alte historische Viertel und der Geishabezirk Gion haben schon ein ganz besonderes Flair!

Kyoto Hotel Gion
Gion Viertel- besondere Atmosphäre in den Kyoto Hotels

 

Hier unsere Kyoto Hotel Empfehlungen:

  • Sehr empfehlenswert ist das Guest House In Kyoto Highland Shimabara*. Einfaches Gasthaus und ein echtes Schnäppchen.
  • Capsule Ryokan Kyoto*- sehr cooles Konzept, ein Kapselhotel mit traditionellen Tatamimatten zum Schlafen. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, gute Lage nähe Bahnhof, nettes Personal. Und eben ein Kapsel-Ryokan- so was gibt’s nur in Japan :).
  • Yadoya Manjiro* -verstecktes Ryokan, sehr schönes Ambiente nahe den Sehenswürdigkeiten in Higashiyama.
  • Das Ohanab* liegt nahe am Bahnhof, tolle traditionelle Zimmer und super Essen. Oft unter 100 Euro p.P.
  • Ks House*- Qualitativ sehr hochwertiges Backpacker Hostel mit Dachterasse, Longe, guter Ausstattung.

Reisevorbereitung

Planen Sie genug Zeit ein, Kyoto ist es wirklich Wert! Wegen der Beliebtheit sollte man die Stadt nicht unbedingt zur Hauptreisezeit der Japaner besuchen. Da es so viel zu sehen gibt, lohnt sich hier wirklich ein guter Reiseführer um Hintergrundinformationen zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten zu bekommen. Tipps zu guten Japan Reiseführer haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.


 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.