Kaum ein anderes Gericht aus Japan hat so einen Einmarsch in die westliche Kultur hingelegt wie Sushi. Und wen wundert’s? Gesund, schön anzuschauen, interessant zu Essen und einfach unglaublich lecker! Zudem gibt es tolles vegetarisches, modernes mit Fleisch oder einfach ganz abgefahrenes zu probieren (schon mal Kugelfisch- oder Anglerfisch-Lebre-Sushi gegessen?).

Sushi Japan

Sushi eine Erfindung aus Tokio?

Ursprüngliches hat mit dem heutige Sushi nicht mehr viel zu tun. Die alte Form stammt aus Südostasien und bestand aus Fisch der in fermentierten gesäuerten Reis gewickelt war– der fermentierte Reis hat das Protein im Fisch zersetzt und einen besonderen Geschmack hervorgebracht. Heutiges Sushi stammt wirklich aus Edo, dem früheren Tokio, und war eine erste Form von japanischem Fastfood. Es wurde nämlich nicht mehr fermentiert, und war deswegen schnell zubereitet, und ausserdem mit der Hand gegessen.


Werbung

 

Wo Sushi essen?

Überall 🙂 Nein, wirklich, es stimmt natürlich das Sushi in Japan der absolute Hammer ist. Doch auch hier gibt es enorme Qualitäts- und Preisunterschiede. Für herausragende Qualität kann man im Rahmen eines Abendessens leicht über hundert Euro ausgeben, wobei große Sushisets im Supermarkt vor Ladenschluss für unter 10 Euro den Besitzer wechseln. Das schöne an Japan: Auch günstiges Sushi ist hier extern schmackhaft und von recht guter Qualität und Frische. Wie im Artikel über günstig Reisen schon erwähnt ist Supermarkt-Essen oder die Frischetheke aus den Department-Stores eine super Adresse für günstiges und gutes Essen. Auch „running-sushi“ ist in Japan beliebt und günstig, dabei zahlt man eben die Teller die man isst. Kleiner Restaurants haben auch super Sushi welches frisch vor den Augen zubereitet wird.

 

Wie Sushi essen?

Sushi ist wie schon erwähnt eine art historisches Fastfood in Japan und darf wirklich auch mit der Hand gegessen werden. Alternativ führt man die Stücke mit den Stäbchen zur Hand. Dabei taucht man im Falle von Nigiri (die „handgepressten“ bei denen der Fisch auf ein Reisbällchen gelegt wird wie oben im Beitragsbild) den Fischteil leicht in Sojasauce, nicht den Reis, damit die salzige Sauce nicht den Geschmack des Fisches überdeckt. Wasabi, den grünen scharfen Meerrettich kann man in die Sojasauce rühren oder direkt auf den Happen geben, oft wir damit bei Nigiri Stücken damit sogar der Fisch an den Reis „geklebt“. Eingelegter Ingwer wird zwischen den Stücken  gegessen um den Geschmack zu neutralisieren damit der Gaumen wieder für das nächste Stück bereit ist!

Werbung

Da es sich eigentlich eher um einen Snack handelt wird Sushi auch oft an der Theke im Stehen oder einem einfachen Hocker gegessen. Das Schöne: Es steht Pulver bereit mit dem man sich einen Matcha Tee anrühren kann. Und eine Misosuppe als Begleitung rundet das ganze ab!