Werbung


Mit Hiroshima verbindet man wohl erstmal nur eins: Den schrecklichen Atombombenabwurf der Tausenden Menschen das Leben gekostet hat und die Stadt fast vollkommen zerstörte. Doch Hiroshima ist heute eine moderne und lebendige Stadt mit tollen Restaurants und Bars. Bleiben Sie etwas länger und lernen Sie die lebenswerte Seite der Stadt kennen! Davon Abgesehen ist natürlich der Besuch des Friedensparks und des Friedensmuseums ein absolutes Muss einer Japanreise, der keinen Besucher ungerührt lässt.

 

Atombombenabwurf über Hiroshima

Am Morgen des 6. August 1945 um 8:16 Uhr Ortszeit explodierte die amerikanische Atombombe „Little Boy“ einige hundert über der Stadt. Dieser erste Einsatz einer Atombombe in einem Krieg tötete ungefähr 90000 Menschen sofort. Dreiviertel der Stadt wurden zerstört und an den Spätfolgen der Radioaktivität starben noch Tausende, viele leiden heute noch. Wenige Tage danach wurde eine weitere Atombombe über Nagasaki abgeworfen mit ähnlichen katastrophalen Auswirkungen für die Stadt und ihre Bewohner, was zur sofortigen Kapitulation der Japaner im 2.Weltkrieg führte.

Hiroshima heute

 

 

Hiroshima heute nach der Tragödie

Große Anstrengungen wurden unternommen um die Stadt wieder aufzubauen. Somit wurden historische Denkmäler wie das Schloss und der Shukkeien-Garten wieder errichtet.

 

Hiroshima heute
Hiroshima heute

 

Befürchtungen, dass der Atombombenabwurf über der japanischen Stadt zu einer hohen Strahlenbelastung führt und diese somit unbewohnbar macht waren unbegründet, die Strahlenbelastung heute ist nicht größer als in anderen Teilen der Erde. Zusätzlich wurde ein einmaliges Gedenken an die Opfer des Atombombenabwurfs errichtet, der Friedenspark („Peace Memorial Park“). Heute ist Hiroshima eine lebendige Stadt mit mehr als 1 Mio Einwohner in der sich auch etliches an Industrie niedergelassen hat.

 

 

Hiroshima Sehenswürdigkeiten

Der Grund für die meisten Reisenden die Stadt zu besuchen ist eindeutig der Friedenspark mit seinen Monumenten und dem exzellenten Museum. Mit 120.000 Quadratmetern ist der Park riesig und beherbergt bekannte Monumente wie den „A-Bomb Dome“ und das Kinder-Friedensmonument.

 

Hiroshima Japan Atombombenabwurf
Hiroshima Friedensdenkmal Japans

 

Der „Hiroshima A-Bomb Dome“ ist das Überbleibsel eines Gebäudes das nicht vollkommen durch die Atombombe zerstört wurde. Die schaurige Ruine steht heute als Mahnmal auf dem Gelände des Parks um an die Zerstörung der Atombombe zu erinnern. Hier wird man sich so richtig bewusst dass man sich gerade im Kernbereich der damaligen Explosion befindet!

 

 

Hiroshima Japan A-bomb dome
Hiroshima A-bomb dome

 

 

Das Kinder-Friedensmonument (Children Peace Memorial) befindet sich auch auf dem Gelände und erzählt von der tragischen Geschichte der Sadako Sasaki. Das japanische Mädchen erkrankte 10 Jahre nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima an Leukämie. Sie begann 1000 Kraniche aus Papier zu falten um sich ihre Genesung zu wünschen, doch sie starb vorher und die Kraniche wurden von Freunden und Familie fertig gefaltet. Das Children Peace Memorial erinnert heute an die vielen Kindern unter den Opfern und die Kraniche schmücken das Monument als Zeichen der Erinnerung, der Hoffnung und des Friedens.


Werbung

Das Museum beinhaltet viele Informationen zu Hiroshimas Geschichte und zeigt bewegende Relikte, Fotos und Modelle die den Atombombenabwurf über Hiroshima behandeln. Unbedingt besuchen! Freiwillige Guides helfen Touristen gerne weiter, der Eintritt ist sehr günstig.

 

 

Hiroshima Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Der Autohersteller Mazda, gegründet in Hiroshima um 1920 hat ein Museum östlich der Stadt und vielleicht für Autofans interessant.

Eine weiter Hauptsehenswürdigkeit Japans ist sehr gut von der Stadt aus zu erreichen: Miyajima, die kleine Insel mit dem weltberühmten Itsukushima Schrein und dem „schwebenden“ Torii-Tor.

 

Hiroshima Hotels

Zum Glück ist Hiroshima heute eine lebendige Stadt die sich vieler Besucher erfreut. Dementsprechend gibt es auch eine ganze Palette ordentlicher Unterkünfte, hier ein paar Tipps:

  • Ks House* – wie immer super Qualität, bessere Hostels gibt es kaum.
  • Einziger Konkurrent des Ks House diesmal der Aster Plaza*, auch eine gute und günstige Herberge.
  • Das Sheraton* am adern Ende des Preisspektrums hat manchmal saftige Rabatte auf die Zimmer. Super Lage, sehr gutes Hotel und Kingsize-Betten um die Beine mal wieder auszustrecken 🙂
  • Das Hiroshima Washington Hotel* hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, Businesshotel mit den (obligatorisch) sehr kleinen Zimmern aber in guter Lage.